Mittwoch, 27. April 2011

IKEA: Wahnsinn

Tim's Kinderzimmer soll ja schon seit Jahren weichen.

Bereits im Januar hatte er seine Vorstellungen erläutert und nach Aufräumen des Zimmers hatten wir dann in den Osterferien die nötigen Renovierungsarbeiten durchführen können (Jetzt ist die Janoschtapete endlich raus ;-)).

Als letzter Schritt stand die Beschaffung der Möbel an. Auch hier war der schwierigste Schritt ("Was will ich eigentlich haben?") ziemlich schnell geklärt, dass "nur noch" gekauft werden muss!

Tim's Wunsch waren Teile aus dem Ikea-Sortiment.

Leider ist Ikea nicht in der Lage, eine Reservierung von Artikeln durchzuführen
**********************

Meine Email an IKEA:

Da ich stark davon ausgehe, dass Ihre meisten Umsätze nicht vom Verkauf von Teelichtern, Plätzchen und Würstchen rühren, sondern von dem Angebot des Kernsortiment kommen, hier meine Fragen:

Wie stelle ich sicher, dass die Materialien (und damit meine ich alle Artikel) in einem Ikea-Markt meines Vertrauens (hier Köln-Godorf) bevorratet werden.

Die Anzeige: "Mit großer Wahrscheinlichkeit" verfügbar, ist nicht die Aussage, die mich befriedigt.

Leider habe ich jetzt ca 10 Minuten mit der Hotline geredet und auch Anna (Anmerkung: der Online-Assistent) war nicht besonders kooperativ.

Die Aussage: Die Teile sind wahrscheinlich in X-Stadt vorrätig, ist genau so vage. Es gibt sinnvollere Freizeitbeschäftigten als eine Rundreise durch die Ikea-Märkte in NRW und RLP.

Antwort von Ikea:
Nicht möglich
Kötbullar!!!!

****
Der klassische Eifelansatz: "Leckt mich alle am Ar...., ich fahr zum Möbel Bell!" war leider nicht möglich, da der zwar fast alles besorgen kann, aber bei IKEA Artikel Probleme hat.

Also mussten wir gestern die Rundreise :
*IKEA Köln Godorf,
* dann IKEA Köln Ossendorf
starten.

Abends um 20.30 Uhr war unsere Odyssee beendet, um 21:00 die Artikel ausgeladen und verstaut und heute darf die Familie mit dem Inbus-Schlüsselchen spielen!

Kommentare:

Frau Dinktoc hat gesagt…

Es geht doch nichts über einen "Urlaub" zu Hause. Mein lieber Gatte hat diese Woche auch frei und verbringt einen Gutteil seiner Zeit im Keller, wo er die uralten, schon abgeklemmten Steckdosen, Schalter, Kabelschellen, etc. etc. des Vor-vorbesitzers endlich von der Wand geschraubt hat und die gestern gekauften Neonröhren und Kellerlampen anbringt. Nach 8 Monaten Funzelbeleuchtung wird das auch Zeit, damit man den Dreck wenigstens sieht, den man beim Frühjahrsputz rausfegt.

bewahrerderwerte hat gesagt…

...Gib es doch zu... Die kommen zu den Lagerbeständen der Dingtoc'schen Kabel und Elektriksammlung!