Sonntag, 19. August 2012

Badesaison ist eröffnet

Die spontansten Ideen sind oft die Besten.
Am Samstag waren wir zu Marco eingeladen und eines der Thema war: Was machen wir am nächsten Tag, der der wärmste Tag im Jahr werden soll.
Zum überfüllten Schwimmbad oder zum Freilinger See etc hatte keiner die richtige Lust. da reifte die ureigene Brücker Idee:

Wir gehen in/an die Ahr.
Sofort wurde eine Vorerkundung gefahren, um die "potentiellen Strände" auszukundschaften.
Der klassische Brücker Ort (Das Bombenloch) war leider anscheinend zum Hundeklo umfunktioniert worden und an den Stellen am Drehplatz war das Wasser zu flach. Vor Jahren waren wir mit den Kindern schon mal gegenüber "Cafe Ahrwind" (Einmündung Kesselinger Bach in die Ahr). Es traf sich gut, denn es war noch genügend Kies vorhanden und Claudia's Vater hatte auch schon gemäht. Nur der Eingangsbereich zum Ahrufer musste noch freigeräumt worden.

Der Gruppenbeschluss am Samstag Abend lautete: Wir starten am nächsten Tag um 11.30 uhr am Sonntag. Gut, das meinen einen penny im Dorf hat, so dass noch schnell die notewerndigen beschaffungen (Grillgut etc) gemacht werden konnten.

Für mich war dann (für einen Sonntag) früh die Nacht zu ende, denn ich musste ja noch den Uferbereich freimähen (Gut dass wir Landwirtschaft haben!)

So gegen 11:45 trat dann die Badegesellschafft sukzessive ein...

Noch ökologischer kann keine Freizeitgestaltung stattfinden:
* Anreise grundsätzlich zu Fuß
* Grösseres Material mit der Schubkarre!
Bilder vom Badespass hier!!!!

..und hier der Link für Leute ohne Google-Account!!!!...
...Das blöde google+ nervt!!!!.....

1 Kommentar:

Frau Dinktoc hat gesagt…

Hach. Eine tolle Idee und schöne Bilder.
Nur eine Frage treibt mich um: das mit dem frühmorgendlichen Mähen. Hast du die Sense benutzt oder die Schafe zum Zwangsfrühstück auf die Weide getrieben oder gar selber auf allen Vieren "mä-ää-äh" sagend ins Gras gebissen?